Im Gutshaus bieten wir auch Übernachtung mit Frühstück an. Weitgehend ungestört vom Gruppenbetrieb können hier auch Einzelgäste, Paare oder kleine Gruppen übernachten und sich verwöhnen lassen.

Die Zimmer und Suiten im Gutshaus sind romantisch eingerichtet, mit vielen historischen Möbeln, Kunstwerken, jeweils eigenem Badezimmer und frisch bezogenen Betten. Alle Gäste können den englischen Salon mit Bibliothek, Klavier und Kachelofen nutzen, sowie die alte Diele mit offenem Kamin, die weinumrankte Sonnenterrasse, die Veranda und den großen Balkon darüber.

Das Frühstück wechselt jeden Tag. Es gibt es leckere Produkte aus der Region, frische Brötchen, Kaffee oder Tee, gekochte Eier, Saft, Milch und Müsli, viel Obst, Honig, selbst gemachte Marmelade, Aufschnitt und Käse.

Tagsüber können sich Gäste von Getränken im Salon bedienen, um dann den Abend mit einem Glas Wein vor dem Kamin ausklingen zu lassen.

Das Bed&Breakfast ist nach Urgroßmutter Helene Kleveman benannt, die vor dem Ersten Weltkrieg im Gutshaus ein Mädchenpensionat für städtische Bürgerstöchter betrieb (siehe Geschichte Gut Ankelohes). Die Fotos und Briefe aus jener Zeit zeugen von einem Ort voller Liebe und Kunstsinn, den wir mit dem B&B wieder aufleben lassen wollen.
Mehr Info und Fotos auf www.helene-gut-ankelohe.de